klimafreundliche Weihnachten – Zusammenfassung 2020 und den Aussichten 2021

Liebe Freunde und Unterstützer/innen der Klimafit-Initiative Emmendingen, wieder geht ein Jahr zu Ende, auch wenn es kein gewöhnliches Jahr war.

Nachdem das Corona-Virus die Tätigkeiten unserer Klimafit-Gruppe in diesem Jahr sehr stark einschränkte, möchte ich zum Jahresausklang die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Aktiven via Rundmail für das Mitmachen und “Mitzoomen” herzlich zu bedanken. Gleichzeitig ist dieses Rundmail auch an alle klimafit-Interessierte in unserem Verteiler gerichtet, um diese über unsere Klimaschutzaktivitäten in einem schwierigen Jahr zu informieren.

Es zeichnet sich bereits ab, dass auch 2020 wieder ein globales Hitzerekordjahr wird. Natürlich steht im Moment die “Corona-Pandemie” – zurecht – im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und der Medien und der Klimawandel ist ein bisserl zum Randthema geworden. Dass soll uns jedoch nicht täuschen, denn gerade mit Blick auf die Corona-Krise lassen sich einige Parallelen zur Klimakrise ableiten. Zunächst erfolgt eine völlig ungenügende Risikobewertung des Problems, die Mahnungen von Wissenschaftlern werden ignoriert, dann trifft uns die Krise mehr oder weniger unvorbereitet, seitens der Politik werden Entscheidungen und Maßnahmen verschleppt, aus Risikomanagement wird permanentes Risikomanagement, es kommt zu erheblichen Eingriffen in die Grundrechte und all die Versäumnisse kommen uns teuer zu stehen und belasten die Generation unserer Kinder. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Wahljahres 2021 gilt es nun mit umso größerer Vehemenz dringend notwendige Veränderungen einzufordern um den Klimaschutz, die Klimaanpassung und die Energiewende in Emmendingen aber auch auf der Bundesebene voranzubringen.

Rückblick:

Zu Beginn des Jahres traf sich die Klimafit-Initiative Emmendingen regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat, bis dann im März aufgrund der ersten Coronawelle die Präsenztreffen und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten konnten nicht wie geplant umgesetzt werden, zum Beispiel:

  • Earth Hour Aktion (März 2020)
  • Das Vernetzungstreffen aller in EM zu Klimaschutzthemen – Vereine und Organisationen (April / Mai 2020)
  • Baumpflanzaktionen (Herbst 2020)
  • Eine Bücherecke Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Stadtbücherei

Dennoch konnten wir einige Teilerfolge verzeichnen und sogar einige unserer geplanten Projektaktivitäten im Jahr 2020 erfolgreich umsetzen, wie z.B.:

  • die von uns mitangestoßene Stadtklimaanalyse wurde im Januar 2020 im Gemeinderat vorgestellt (damit verfügt EM als erste Mittelstadt am südlichen Oberrhein über eine Klimafolgenabschätzung wie der Klimawandel bereits heute und in Zukunft die BürgerInnen betrifft)
  • das Projekt “Emmendingen – Karte von morgen” wurde als erstes offizielles Klimaschutzprojekt der Klimafit-Initiative in der Stadtverwaltung vorgestellt und befürwortet, viele Betriebe und Geschäfte die Klimafreundliche Dienstleistungen oder Produkte anbieten wurden angesprochen und sind mittlerweile in der Karte verzeichnet
    emmendingen.vonmorgen.org/
  • es gibt mittlerweile eine eigene Webseite der “Klimafit-Initiative EM” klimafitemmendingen.de/
  • wir haben uns im Sommer bei der Aktion “Stadtradeln” des Landkreises Emmendingen beteiligt
  • der Projektgruppe “Umweltbildung” wurde eine Bildungsbox vom Verein fesa e.V. überreicht und es gab eine Einführungsveranstaltung. Diese soll in Schule(n) zur Förderung des Lernens über Klimawandel/Klimaschutz zum Einsatz kommen und kann von der Projektgruppe ausgeliehen werden.
  • und schließlich hat der Gemeinderat im September den fraktionsübergreifenden Antrag zur Förderung des Klimaschutzes einstimmig beschlossen (die Klimafit-Initiative EM hat an diesem Antrag zum “Klimanotstand” maßgeblich mitgearbeitet)

Außerdem gab es natürlich virtuelle Treffen und informelle Gespräche und wir haben uns sehr gefreut, dass an der VHS Nördlicher Breisgau weitere 20 BürgerInnen aus EM und dem Landkreis sich zu ehrenamtlichen “Klimafit-Engagement” ausbilden lassen haben.

Blick ins kommende Jahr:

Trotz der momentanen Umstände möchten wir uns auch im Jahr 2021 weiter für den Klimaschutz in Emmendingen einsetzen und einiges voranbringen. Natürlich wollen wir weiter an den Punkten arbeiten, die schon angestoßen sind (“Karte EM von Morgen”, Umweltbildungsaktivitäten an Schulen, Baumpflanzaktionen) und auch neue Aktivitäten befinden sich in der Planung. So gibt es in Emmendingen die Idee eines Projektes „Essbare Stadt“, auch hier wollen wir uns einbringen.

Natürlich freuen wir uns auch über neue interessierte BürgerInnen, welche die Klimaschutzaktivitäten der Klimafit-Initiative Emmendingen gerne unterstützen oder eigene Projektideen umsetzen wollen.

Bitte melden Sie sich gerne per E-Mail – wir freuen uns auf das persönliche Kennenlernen beim nächsten Präsenztreffen.


Diese Mail darf auch gerne weiterverbreitet werden.

Nun wünsche ich allen eine frohe und hoffentlich gesunde Weihnachtszeit und auch einen guten Rutsch und Start ins Jahr 2021

Mit klimafreundlichen Grüßen,

Thomas Gerber

Für die Klimafit-Initiative Emmendingen


Zusammenfassung

Zu Beginn des Jahres waren wir voller Zuversicht, den Klimaaktionsplan in Emmendingen in den nächsten Monaten durch zu bringen, es sollte dann doch bis Oktober dauern. Auch ein schon mit Termin angesetztes Vernetzungstreffen musste abgesagt werden. Viele andere Punkte, die wir so nicht anstoßen oder umsetzten konnten wie z.B.:

  • Earth Hour
  • Baumpflanzungen
  • Einbringen unserer neu erworbenen Bildungsbox in die Schule(n)
  • Das Vernetzungstreffen
  • Eine Bücherecke Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Stadtbücherei

Dennoch konnte einige unserer Punkte angegangen oder sogar umgesetzt
werden, wie z.B.:

Trotz der momentanen Umstände möchten wir uns auch im Jahr 2021 weiter einsetzen und einiges voranbringen. Natürlich wollen wir weiter an den Punkten arbeiten, die schon angestoßen sind und auch neues ist in Planung.

  • So gibt es in Emmendingen wohl Ideen zu einer „essbaren Stadt”, auch hier wollen wir uns natürlich mit einbringen.
  • Ein Vernetzungstreffen wird nun für 2021 online geplant.
  • Wir wollen von unserer Seite her das Thema Stadtbegrünung/ -beschattung mit einbringen und z.B.: durch Baumpatenschaften mehr erreichen.

Wer sich für ein oder mehrere Punkte mit einbringen möchte, kann sich gerne bei uns melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.